Informationen zum Einwanderungsvisum

Auf dieser Seite:


Überblick

Alle Einwanderungsvisa in Deutschland werden von dem Generalkonsulat in Frankfurt ausgestellt. In der Regel muss für eine Person, die beabsichtigt, in die Vereinigten Staaten von Amerika auszuwandern, zunächst eine entsprechenden Petition von der Amerikanischen Staatsbürgerschafts- und Einwanderungsbehörde (U.S. Citizenship and Immigration Services - USCIS) genehmigt werden, bevor diese Person ein Einwanderungsvisum beantragen kann. Diese Petition muss entweder von einem qualifizierten Verwandten oder einem potentiellen Arbeitgeber bei einem USCIS-Büro in den Vereinigten Staaten von Amerika eingereicht werden. Für nähere Informationen über die Einreichung von Petitionen auf Einwanderungsvisa siehe die USCIS-Internetseite. Eine Person, die über eine genehmigte Petition und ein aktuelles Prioritätsdatum (soweit zutreffend) verfügt, ist dazu berechtigt, einen Antrag auf ein Einwanderungsvisum oder ein K-Nichteinwanderungsvisum zu stellen.

Petitionen

US-Staatsbürger, die in Deutschland wohnhaft sind, können I-130-Petitionen bei der Amerikanischen Staatsbürgerschafts- und Einwanderungsbehörde (USCIS) beim US-Konsulat in Frankfurt einbringen. USCIS benötigt einen Nachweis des Wohnsitzes des Antragstellers in Deutschland, z.B. eine Kopie der Wohnsitzbestätigung, eine Aufenthaltserlaubnis oder eine Kopie der Anweisungen des Antragstellers, wenn dieser als Mitglied des US-Militärs in Deutschland stationiert ist. US-Staatsbürger, deren Hauptwohnsitz nicht in Deutschland liegt, sowie Inhaber einer Daueraufenthaltserlaubnis in den USA müssen die Petition in den Vereinigten Staaten einbringen.

Um eine Petition persönlich einzubringen, vereinbaren Sie einen Termin im USCIS-Büro in Frankfurt auf der Internetseite InfoPass.

Wenn Sie nicht für die Einreichung in Frankfurt in Frage kommen, reichen Sie die Petition bei dem Schließfach in Chicago ein.

Für nähere Informationen, gehen Sie zu https://de.usembassy.gov/visas/uscis-frankfurt/ oder http://www.uscis.gov, oder kontaktieren Sie USCIS in den Vereinigten Staaten per Telefon: 1-800-375-5283

USCIS-Einwanderungsgebühr

Ab 23. Dezember 2016 müssen alle Personen, denen außerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika ein Einwanderungsvisum ausgestellt wird, eine USCIS-Einwanderungsgebühr von 220 US-Dollar bezahlen, bevor Sie in die Vereinigten Staaten reisen. Nur potentielle Adoptiveltern, deren Kind(er) in die Vereinigten Staaten von Amerika einreist(einreisen), entweder gemäß des Waisenabkommens oder unter dem Haager Abkommen, bestimmte irakische oder afghanische Einwanderer, die von der US-Regierung angestellt wurden, zurückkehrende Wohnsitzinhaber und Inhaber von K-Visa sind von der neuen Gebühr befreit. Auf unten stehender USCIS-Internetseite können Sie nähere Informationen über diese neue Gebühr finden, inklusive Kontaktinformationen für USCIS, falls Sie noch weitere Fragen haben: www.USCIS.gov/immigrantfee.

Gesundheitsvoraussetzungen

Sämtliche Antragsteller müssen sich einer medizinischen Untersuchung durch einen von der Botschaft autorisierten Facharzt unterziehen. Nähere Informationen dazu finden Sie hier. Sie werden von dem nationalen Visa Center oder dem US-Konsulat Anweisungen bezüglich der Vereinbarung eines Termins für diese Untersuchung erhalten. Versuchen Sie nicht, vor dem Erhalt dieser Anweisungen einen Termin zu vereinbaren.

Termine an einem US-Konsulat

Wenn Sie über einen Interviewtermin verfügen, müssen Sie sich zum Datum und zur Uhrzeit Ihres Termins bei dem US-Konsulat einfinden. Bitte lesen Sie sich auch die Sicherheitseinschränkungen Ihrer US-Botschaft bzw. Ihres US-Konsulats gut durch, um zu wissen, welche Objekte Sie zum Interview mitbringen dürfen. Sie müssen Ihr Terminbestätigungsschreiben sowie die für Ihre Visakategorie erforderlichen Dokumente mitbringen.